Druckversion Sitemap Suche öffnen

1st Wurzburg Myeloma Workshop 2008

Current Perspectives in the Treatment of Multiple Myeloma: New Compounds - New Concepts

Festsaal, Residenz - Würzburg
29. Februar bis 01. März 2008

Alle Vorträge des Symposiums können in dieser Publikation vollständig angesehen und im Originalton gehört werden (siehe auch Vorwort des ONKODIN-Herausgebers).

Vorwort des Veranstalters Prof. Dr. Hermann Einsele

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das multiple Myelom war über viele Jahrzehnte eine Erkrankung, bei der nur sehr geringe therapeutische Möglichkeiten und bei der nur eine kurzzeitige Krankheitskontrolle aber keinerlei Heilungschancen bestanden. In den letzten 15 Jahren haben sich die Behandlungsmöglichkeiten deutlich verbessert. So hat die Mitte der 90er-Jahre eingeführte Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation bei einem erheblichen Anteil der Patienten erstmals das Erreichen einer kompletten Remission ermöglicht. Neuere immunmodulatorische Substanzen oder Substanzen, die in Signalwege der Myelomzellen eingreifen, werden seit Anfang dieses Jahrhunderts in die Therapie des multiplen Myeloms eingeführt und haben sowohl für den älteren als auch den jüngeren Patienten zu einer deutlichen Verbesserung der Prognose geführt.
Modifikationen der allogenen Stammzelltransplantation haben es auch ermöglicht, dieses wohl einzige kurative Behandlungsverfahren unseren Patienten sicherer anzubieten. Zudem haben die neuen Substanzen im Rahmen der Hochdosiskonzepte mit autologer oder allogener Stammzelltransplantation auch diese Therapieverfahren noch wirksamer werden lassen.

Der erste Würzburger Myelom-Workshop ist der Beginn einer jährlichen Reihe von Veranstaltungen zu neuen Entwicklungen und neuen Therapiestrategien beim multiplen Myelom. Wir möchten Ihnen die neuen Aspekte in der Diagnostik, den Prognosefaktoren und den Behandlungsansätzen vorstellen.

Mit herzlichen Grüßen bin ich Ihr
Hermann Einsele


 


 

Stand dieser Publikation: 25.07.2008
 

top